Konzept zur Durchführung von Reihentestungen auf SARS-CoV-2 / Änderungsantrag der CDU/UFO-Gruppe

Beschluss:

  1. Der Rat der Stadt Osnabrück bekräftigt angelehnt an den Beschluss vom 26. Mai 2020, dass zum Schutz der vulnerablen Gruppe regelmäßige Reihentestungen der Mitarbeitenden in den Einrichtungen der Alten- und Eingliederungshilfe durchgeführt werden.
  1. Eine Ausweitung der Zielgruppe der Reihentestungen asymptomatischer Personen wird derzeit nur für die Mitarbeitenden der ambulanten Pflegedienste sowie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der ambulaten und stationären Suchthilfe als sinnvoll erachtet. Die Verwaltung wird beauftragt, hier eine nähere Prüfung der Umsetzbarkeit sowie eine Abstimmung mit den Beteiligten vorzunehmen.
  1. Die Verwaltung wird beauftragt, die Reihentestungen in Abhängigkeit von der epidemiologischen Lage, der organisatorischen Möglichkeiten, der Laborkapazitäten sowie der Kosten- und Finanzierungssituation in noch festzulegenden Abständen durchzuführen.

 

gez. Dr. E. h. Fritz Brickwedde        gez. Dr. Ralph Lübbe

CDU-Fraktion                                     UFO-Fraktion

 

Link zur Mitteilungsvorlage

Link zur Beschlussvorlage

Link zum Änderungsantrag der CDU/UFO-Gruppe

Menü schließen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderem verwendet die Webseite Google Analytics. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies, zur Speicherung von personenbezogenen Daten sowie Hinweise zur Deaktivierung von Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen